Longcovid oder nach Impfungen immer noch Beschwerden?

Ob Sie gegen Corona geimpft, geboostert oder die Erkrankung „durchgemacht“ haben, und die Schmerzen sind immer noch nicht verschwunden?
Es eine Folge der Erkrankung oder verzögerten Impfreaktion sein. Diese Einschränkungen sind nicht zu verharmlosen, vor allem dann nicht, wenn Sie einen Epstein-Barr-Virus-Infektion durchgemacht haben oder sich stets vom Herpesvirus belastet fühlen.

Nicht allein Hals oder Bronchien könnten zu stetigen Beschwerden führen auch Herz, Niere; dann noch Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Atemnot, Bewegungseinschränkung, Leistungsminderung und vielen anderen Zeichen mehr.

Nach mehr als 6 Wochen wird in der Zwischenzeit von „Long-Covid“ gesprochen. In Kliniken oder Reha-Zentren wird versucht die Krankheitsbilder zu erkennen und Therapien aufzubauen; aber…
DIE Therapie gibt es nicht, sie kann nur ganz individuell austariert werden, um zum Erfolg und damit zur Beschwerdefreiheit führen.

Die "Elektroakupunktur nach Dr. R. Voll" bietet dazu Ansatzmöglichkeiten, die auf jede einzelne/n Patientin/Patienten einzugehen in der Lage ist. Organ- und Punkt genau, weil die Akupunkturpunkte der Chinesischen Medizin die jeweilige Zuordnung bieten.

Nutzen Sie diese Möglichkeiten.
Sie erreichen mich unter: 0941-94290003 oder per Mail kontakt@heilpraktiker-rossnagl.de

"Die Weisen heilten nicht erst, wenn eine Krankheit bereits manifest war; sie heilten dann, wenn die Krankheit noch nicht ausgebrochen war...

Wenn eine Krankheit bereits manifest ist, und man dann erst Arzneien einsetzt,... ist das dasselbe, wie wenn man einen Brunnen erst dann gräbt, wenn man bereits durstig ist, oder wenn man die Waffen erst dann schmiedet, wenn der Kampf bereits im Gange ist."

Ausschnitt aus dem Huang Di Neijing Suwen in:"Einsichten" Forschung an der LMU - 2/2000

12.12.2022
Aktuelles
Beschwerden
Akupunktur
Elektroakupunktur n.Dr.Voll
Organ-Uhr
Zähne im Kontext
Homöopathie
Vita
Anreise
Impressum
Aktuelles