Aktuelles Generelles Akupunktur Einblicke Elektroakupunktur n. Voll Organ-Uhr Zähne im Kontext Homöopathie zur Person Impressum
Akupunktur

Die Akupunktur ist die wohl bekannteste Behandlungsmethode der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin).

"Der Begriff Akupunktur leitet sich von den lateinischen Worten "acus" = Nadel und "pungere" = stechen ab. Dabei umfasst dieser Begriff nicht die eigentliche chinesische Bezeichnung Shen Shiu für diese Therapiemethode. Übersetzt bedeuten diese Begriffe nämlich "Stechen und Brennen". Bei der Moxibustion handelt es sich um die lokale Wärmeapplikation durch das Abbrennen von Moxastäbchen an den Akupunkturpunkten". (1)

Die 14 Meridiane lassen sich einteilen in:

6 Yin Meridiane und 6 Yang Meridiane,
sowie in das Lenker- und das Konzeptionsgefäß

Lungen - Meridian

(Yang-Meridian)

Ein Beispiel für den Verlauf eines Meridians sowohl für den äusseren /blau wie auch für den inneren Verlauf rot soll hier aufgezeigt werden.

Der Lungen-Meridian TAIYIN entspringt aus dem mittleren Erwärmer JIAO, läuft nach unten und verbindet sich mit dem Dickdarm [1]. Zurück verläuft er entlang der oberen Öffnung des Magens [2], passiert das Zwerchfell [3] und tritt in die Lunge ein, zu der er gehört [4]. Von dem Teil der Lunge, der mit der Kehle in Verbindung steht, tritt er seitlich beim Punkt ZHONGFU (Lu1) an die Oberfläche [5]. Er läuft entlang des medialen Aspekts des Oberarmes abwärts, weiter vor dem Herz-Meridian SHAOYIN Hand und dem Kreislauf-Sexus-Meridian JUEYIN Hand [6] und erreicht die Ellbogengrube. Von dort geht er über den Unterarm zum Handgelenk, passiert den Daumenballen [10],um an der medialen Seite der Daumenspitze zu enden.

Einige Symptome, u.a. über diesen Meridian behandelt werden können:
Nasenbluten, Schnupfen, Bronchitis, Husten, seitlicher Kopfschmerz, Zahnschmerzen

Dickdarm - Meridian

(Yang-Meridian)

Ein Beispiel für den Verlauf eines Meridians sowohl für den äusseren / rot wie auch für den inneren Verlauf / blau soll hier aufgezeigt werden.

Verlauf:

Der Dickdarm-Meridian YANGMING Hand beginnt an der Spitze des Zeigefingers [1]. Er läuft nach oben entlang der Radialseite des Zeigefingers , passiert den Zwischenraum zwischen dem ersten und zweiten metakarpalen Knochen (HEGU, Di 4) [2]. Weiter bis zum Aussenseite des Ellbogens [4], von dort über dem Oberarm zum höchsten Punkt der Schulter JIANYU (Di15) auf. Weiter zieht der Meridian entlang der anterioren Grenze des Akromions [7] zum 7. Halswirbel [8], steigt ab zur Fossa supraclavicularis und verbindet sich mit der Lunge [10] und tritt in den Dickdarm ein, seinem zugehörigen Organ [12].

Der Zweig aus der Fossa supraclavicularis läuft aufwärts zum Hals [13], passiert die Wange und umläuft die Oberlippe zur jeweils anderen Seite und verbindet sich mit dem Magen-Meridian YANGMING Fuss [16].

Einige Symptome, die u.a. über diesen Meridian behandelt werden können.
Zahnschmerzen, Halsentzündung, fiebrige Erkrankungen, Bauchschmerzen, Schmerzen in der Schulter und im Arm, Bewegungseinschränkungen des Armes, Nackenschmerzen

Verwendete Literatur:
(1) Dirk Draehmpaehl/Andreas Zohmann, Akupunktur bei Hund und Katze. Wissenschaftliche Grundlagen und Praxis. G. Fischer 1995
(2) Quintessenz der Chinesischen Akupunktur und Moxibustion. Lehrbuch der chinesischen Hochschulen für Traditionelle Chinesische Medizin. Verlagsgesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin, Kötzting 1988 auch Abbildung der "Lungen- und Dickdarm Merdiane"

Meridianregulations - Übungen

Hinweis: mit dem Ausatmen jede Übung beginnen
Meridianpaar
Lunge - Dickdarm
Meridianpaar:
Milz/Magen
Meridianpaar:
Leber-/Galleenblase
(seitlich unter dem Arm nach oben schauen)
Meridianpaar:
Herz /Dünndarm
Meridianregulations-Übungen zum Herunterladen (pdf)
Meridianpaar
Niere / Blase
(Füsse müssen nicht berührt werde
n)
Meridianpaar:
Kreislauf / Dreifacherwärmer